Snow Dancer's Neufi Zucht
Letzte Aktualisierung:

26.01.2017
Neufi News  RSS-Feed abonnieren
Ayda Karla 26.01.17

Leider musste Ayda Karla aus unserem A-Wurf am 23.01.2017 plötzlich und völlig unerwartet über die Regenbogenbrücke gehen. Frauchen Ingrid und wir trauen sehr um sie mehr...


Seiser Alm 2015 27.06.15

In diesem Jahr ging es wieder nach Seis zum ADKN Bärentreffen. Die Wanderungen, die Stimmung und die Gastgeber Fam. Tomaseth waren wieder hervorragend. Wir freuen uns mehr...


C-Wurf (bei Ihren Besitzer) 21.06.15

Unsere Bären fühlen sich bei ihren neuen Familien so richtig wohl. Wir stellen die neusten Informationen und Bilder hier ein. Einfach auf das Bild klicken. mehr...


01.05.15

Der interaktive Neufundländer Rassestandard mehr...


C-Wurf (Welpen und Berichte) 24.04.15

Nun ist schon eine Woche vergangen - wie schnell doch die Zeit verfliegt. Coco verhält sich vorbildlich, mehr...

Mehr News.....

Wasserrettung

Was kann man mit einem Neufundländer so machen ?
Die Wasserrettungsgruppe S.I.C.S (Scuola Italiana Cani Salvataggio) aus Italien verwendet die schönen Neufundländer um Schiffbrüchige oder in Seenot geratene Personen zu bergen.
In Deutschland engagiert sich die Rettungshunde Wasser Land der Sparte DLRG Baumholder und bildet Wasserrettungshunde aus. Hauptsächlich werden für die Wasserrettung auch hier Neufundländer ausgebildet. Einige der Hunde kommen aus einem ADKN Zwinger !
Während des ADKN Bärentreff 2011 in Seiss kam wie jedes Jahr auch eine Abteilung der Wasserrettungsstaffel S.I.C.S. Hier konnten wir das Training und die Rettung live mit erleben. Auch Esther Castellnovo und ihre Hündin Mia waren dabei !

Die folgenden Berichte zeigt die Arbeit der S.I.C.S. !
Klein_088.jpg
360° – Geo Reportage

Am malerischen Gardasee beginnt Ende der 1980er Jahre die Erfolgsgeschichte der weltweit einzigartigen Wasserrettungshunde-Staffel, der Cani Salvataggio. Ertrinken ist nach Verkehrsunfällen weltweit der zweithäufigste Unfalltod, die Rettung ist immer schwierig, geht es doch vor allem um Zeit und Kraft. Denn auch der Retter kann schnell selbst in Gefahr geraten. Die Italienische Rettungshundestaffel besteht aus Neufundländern, Labradoren und Retrievern – Hunden, die das Wasser lieben und mindestens 30 Kilogramm schwer sind. Zusammen mit ihrem Herrchen oder Frauchen werden sie drei Jahre lang zu Rettungsschwimmern ausgebildet.

360°- GEO Reportage hat Ferruccio Pilenga, den Gründer der Italienischen Rettungshundeschule bei den Trainingseinheiten begleitet und den Höhepunkt der Ausbildung miterlebt:
den Sprung von Hund und Herrchen aus dem Helikopter.

ARTE
(Deutschland, 2011, 43mn)
Sprache: deutsch

Erstausstrahlungstermin:
Sa, 5. Nov 2011, 19:30

weitere Ausstrahlungstermine:
Freitag, 11. November 2011, 08:00
Samstag, 12. November 2011, 10:50
Mittwoch, 07. Dezember 2011, 13:00
Als Ferruccio Pilenga, ein altgedienter Zivilschutzmann, in den 1980er Jahren seinen ersten Neufundländer bekam, merkte er schnell, dass der stattliche Hund mit seinem vier Zentimeter dicken Unterfell für das italienische Klima zu warm „angezogen“ war. Pilenga fing an, mit seinem Hund schwimmen zu gehen und merkte schnell, das sich die angeborene Wasserliebe und der Apportiertrieb des Hundes gut nutzen lassen. Die Idee der Scuola Italiana Cani Salvataggio, der Wasserrettungshunde-Schule, war geboren. Nur in Italien existiert diese Ausbildung, bei der Herr und Hund drei Jahre lang darauf trainiert werden, ein eingespieltes und unzertrennliches Team zu werden. Vor allem das bedingungslose Vertrauen zwischen Hund und Mensch ist die Basis für die Rettung Ertrinkender. Und so wird am malerischen Gardasee an jedem Wochenende des Jahres trainiert: Ob berufstätige Manager, Hausfrauen oder Studenten: sie alle steigen in ihre Neoprenanzüge, springen mit ihren Hunden von Booten, schwimmen weit hinaus auf den See und holen simulierte Opfer mittels eines Haltegurtes am Körper des Hundes zurück an Land. Die 17-jährige Esther Castellnovo und ihre Hündin Mia sind die Jüngsten im Team – die junge Frau steht erst am Anfang der komplizierten Ausbildung. Anders als Simone Galbiati, erfahrener Trainer mit seiner schon achtjährigen Neufundländerhündin, die zusammen vor dem Höhepunkt der Ausbildung stehen: dem Sprung von Herrchen und Hund aus dem Helikopter ins Wasser. Wird es der Hund schaffen, wird er springen und seinem Herrn folgen? Denn nur dann sind beide auch im Ernstfall an den Küsten Italiens als Retter zugelassen.

Quelle
 http://www.medienkontor.de/presse/pressemitteilungen/2011/mitteilung_243_360-_GEO_Reportage_Die_Rettungshunde_vom_Gardasee.html


________________________________________________________________________


Ein Bericht von National Geographic:
National Geographic
(England, 2009, 6mn)
Sprache: englisch

___________________________________________________________________________
Ein Bericht über Pickolina. Ein Neufundländer als Wasserrettungshund.

Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
(Deutschland, 2011, 2,28mn)
Sprache: deutsch
wir sind Mitglied im:

ADKN

ADKN (Allgemeiner Deutscher Klub für Neufundländer)
ADKN (Allgemeiner Deutscher Klub für Neufundländer)

ERZ

ERZ (Europäischer Rassehunde Zuchverband)
ERZ (Europäischer Rassehunde Zuchverband)